Foto des Monats März 2016 – claro

Braillaufdruck "Claro" auf Spühlmaschinen-Tabs Packung

Nach langer Blogging-Stille soll es zukünftig hier wieder aktiver werden. Wir beginnen mit der Wiederbelebung der Rubrik Foto des Monats, in der Fotos gezeigt werden die  Lustiges, Informatives und Skuriles abbilden und damit zum Nachdenken und Schmunzeln anregen sollen.

Das Foto des Monats März 2016 zeigt einen Braille-Aufdruch auf einer Spühlmaschinen-Tabs Packung. Es ist durchaus nicht üblich, dass Hersteller Braille auf ihren Produktpackungen platzieren. Ich habe im Supermarkt keine zweite Packung gefunden, auf denen taktil (also ertastbar) erkennbar gewesen wäre, um welches Produkt es sich handelt. Bei Mediakentenpackungen ist es heute normal, die Bezeichnung des Produktes dort in Blindenschrift lesen zu können. Aber was steht denn da nun auf unserer Tabs-Packung?

Des Rätsels lösung ist denkbar einfach – die Zeichenfolge „claro“, die Marke des Produktes. Wenn eine blinde person nun die Packung aus dem Regal nimmt (oder dann zu Hause aus dem KücheClaro Spühlmaschinen-Tabs Packungnschrank), so kann sie ertasten, dass es sich um eine „claro“ Packung handelt. So weit ist das ja schon einmal eine tolle Sache und hilft schon ungemein. Was der Hersteller aber nicht bedacht hat ist, dass er verschiedene „claro“ Produkte nebeneinander anbietet. Es macht von den Inhaltsstoffen und der Wirkungsweise einen Unterschied, ob ich „claro Classic“ oder ein anderes Produkt des selben Herstellers kaufe. Sinnvoll wäre es an dieser Stelle also, den genauen Produkttitel auf die Packung zu Schreiben. Bei Medikamentenpackungen ist eine genaue Produktbeschreibung mit Mengenangabe der Standard, weil das Einnehmen von falschen Dosen böse Nebenwirkungen haben könnte ;-).

Im Supermarkt kann man mittels nütlicher Apps wie Barcoo den Produkt-Barcode einlesen und sich die Produktinformationen anzeigen lassen. Dies ist einfach und funktioniert auch recht zuverlässig, wenn man weiss wo sich der Barcode befindet. Glücklicherweise ist die erkennungssoftwre so gut, dass man das Handy oder Tablet nur ungefähr in die Richtung des Codes halten muss, und dieses auch von größerer Entfernung den Code lesen kann. Dennoch wäre es sinnvoll einen standard einzuführen, der taktil anzeigt wo sich der Barcode auf der Packung befindet.

Nichtsdestotrotz ist es vom Claro-Hersteller ein tolles Signal, und andere Unternehmen könnten sich daran orientieren.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar