W3C

Die ÖBB scheinen nun in ihren modernen Railjet Garnituren auf alt-bewährte Belüftungsmethoden zurückzugreifen. Heute bei der Fahrt von Wien nach Klagenfurt durfte ich auf der Toilette den Schienen unter mir beim vorbeirauschen zusehen. Direkt vor dem Waschbecken befindet sich offensichtlich ein Zugangsschacht zum Fahrwerk, dessen Abdeckung gefehlt zu haben scheint. Foto: Loch im Boden einer Railjet Toilette, Größervergleich mit Hand.Das Loch war nicht gerade klein, zumindest einen Teil meiner Hand hätte ich durchstecken können. Gegenstände sollte man nicht auf den Boden fallen lassen. Es besteht eine gute Chance, dass diese dann auf nimmer wiedersehen verschwunden sind. Zumindest wurde die Toilette von unten gut mit Frischluft versorgt. Wenn Du ÖBB möchte, dass wir nasses Klopapier nicht die Toilette runterspühlen sondern wie in Uralt-Zügen auf die Gleise entsorgen, so sollte sie dies kommunizieren. Im Sinne einer inklusiven Gesellschaft kann dieses Phänomen auch als Versuch interpretiert werden "Hocktoiletten" zu etablieren. Liebe ÖBB,Foto: Übersicht eines Lochs im Boden einer Railjet Toilette. bitte vorinformieren, diese müssen dann deutlich größer sein und sollten in der heutigen Zeit auch nicht mehr direkt auf das Gleis ausleiten ;-). Scherz beiseite. Wie die Abdeckung auch immer abgegangen ist, dies sollte wirklich nicht passieren. Nicht einmal dann, wenn es durch Fremdeinwirkung geschieht. Und sollte dies bei Wartungsarbeiten vergessen worden sein, so zeugt dies nicht unbedingt von gutem Qualitätsmanagement. Für uns Kunden ist es zumindest nicht besonders vertrauenerweckend, wenn wir beim Waschen der Hände das Gefühl haben jeden Moment auf das Gleis gesaugt zu werden ;-).  

World Wide Web Consertium.

Das W3C ist eine Verinigung zur Regelung von Richtlinien und Standards im Web.

Homepage: http://www.w3.org