Uni Klagenfurt am Tag des weißen Stockes

Der Kärntner Blinden- und Sehbehindertenverband lud am 15. Oktober in Villach zum Tag des weißen Stockes. Im Einkaufszentrum Atrio präsentierten sich verschiedene Organisationen mit ihren Angeboten.

Neben dem Bundessozialamt sowie der Behindertenanwaltschaft Kärnten und Hilfsmittel-Lieferanten wie Baum und Transdanubia war auch die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt vertreten.

Das tolle Ambiente des Atrio bot neben dem direkten Kontakt zur Öffentlichkeit eine gute Gelegenheit zur Vernetzung und zum Informationsaustausch zwischen Interessenvertretungen, Behörden und Dienstleistern.

Am Stand der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt berieten Mark Wassermann (Servicestelle Integriert Studieren) und Andreas Jeitler (Bibliothek) über die Möglichkeiten des Studiums trotz Behinderung oder chronischer Erkrankung. Insbesondere blinde und sehbehinderte Studierende finden am Bliden- und Sehbehindertenarbeitsplatz der Bibliothek Unterstützung bei ihren Recherchen und der Digitalisierung von Literatur.

Das Projekt ABAk, Arbeitsvermittlung für AkademikerInnen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung, des Vereins Uniability hilft Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung nach dem Abschluss einen Job zu finden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .